Wettbewerbsthema 4. Woche: Das Oster-Ei und neues Leben

An Ostern geht es um neues Leben: Jesus ist auferstanden. Wir bekommen durch Jesus ein neues Leben. Und es gibt viele Eier. Sie sind ein Symbol dafür, dass aus etwas tot erscheinendem neues Leben entstehen kann. 

Aufgabe: Gestaltet ein Ei und zeigt, wie daraus neues Leben entsteht. 

In der Bibel kann man die Oster-Geschichte hier nachlesen:https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/basisbibel/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/53/200001/209999/

Die ganze Passions- und Ostergeschichte kann man sich mit schönen Bildern hier von Rainer Oberthür vorlesen lassen: https://youtu.be/xL6EYH2pzvg 

Wir sind wieder gespannt, wie kreativ ihr seid und was für Überraschungs-Ostereier ihr uns ins Nest legt!

Gewinnerbilder Woche 4

Die Jury hat ihre Favoriten (anonym) erwählt. Folgende Beiträge werden mit einem Preis bedacht:

Weitere eingereichte Beiträge Woche 4

Welches wären Ihre Favoriten gewesen? Bilden Sie sich gerne eine eigene Meinung.

Wettbewerbsthema 3. Woche: Der krähende Hahn

Petrus war der Anführer der Jünger - mutig und selbstbewusst. Aber auch einer wie er kann Angst um sein Leben bekommen. Als Jesus schon gefangen genommen ist, tut er so, als würde er ihn nicht kennen. Der Hahn erinnert ihn daran, dass Jesus ihn gewarnt hat. Bis heute ist der Hahn an vielen Kirchen zu sehen, bei uns nicht auf dem Kirchturm, sondern an der rechten Kirchentür mit einem zerknirschten Petrus darunter.

Aufgabe: Gestaltet einen schönen bunten Hahn. Ihr könnt dafür diese Anleitung benutzen, die Uta Baumann erstellt hat: Anleitung Hahn (PDF). Von ihr stammt auch das Bild des Hahns. Macht dann ein Foto (kleine Auflösung) und ladet es über das Formular unten hoch.

In der Bibel kann man die Geschichte hier nachlesen: https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/basisbibel/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/51/140001/149999/

Eine schöne für Kinder besser geeignete Nacherzählung findet man auf der Homepage von Frieder Harz.

Gewinnerbilder Woche 3

Die Jury hat ihre Favoriten (anonym) erwählt. Folgende Beiträge werden mit einem Preis bedacht:

Weitere eingereichte Beiträge Woche 3

Welches wären Ihre Favoriten gewesen? Bilden Sie sich gerne eine eigene Meinung.

Wettbewerbsthema 2. Woche: Abendmahl - mit Jesus am Tisch

von Jacopo Bassano

Auf dem Weg zum Kreuz stärkte Jesus sich mit seinen Jüngern beim Passahmahl und erklärte es zum Abendmahl. Brot wurde gebrochen, der Weintraubensaft auf den Tod Jesu hin gedeutet.

Aufgabe: Stellt mit Figuren (Lego, Playmobil, ...) die Abendmahlsszene mit Jesus und seinen Jüngern nach. Macht dann ein Foto (kleine Auflösung) und ladet es über das Formular unten hoch.

In der Bibel findet man die Szene in Markus 14,17ff . 

Für Kinder besser geeignet ist die Vorlesegeschichte von Frieder Harz.

Gewinnerbilder Woche 2

Die Jury hat ihre Favoriten (anonym) erwählt. Folgende Beiträge werden mit einem Preis bedacht:

Weitere eingereichte Beiträge Woche 2

Welches wären Ihre Favoriten gewesen? Bilden Sie sich gerne eine eigene Meinung.

Wettbewerbsthema 1. Woche: Ein Bild zu "Jesus zieht in Jerusalem ein"

Ein Esel in den Bergen

Das muss ein merkwürdiger Anblick gewesen sein: Jesus zieht auf einem störrischen Esel ein in die prächtige Hauptstadt Jerusalem. Die Leute verstehen die Botschaft und jubeln ihm zu: Jesus ist ein König, der nicht auf Macht setzt, sondern auf Demut. Ein König, der den Menschen helfen will. 

Wie lässt sich das darstellen? Versucht Jesus auf dem Esel zu malen und so viel von der Geschichte dazu, wie ihr wollt.

Für die Eltern:

Es gibt einen Erzählvorschlag zum Vorlesen von Frieder Harz, so lässt sich zum Einstig eine schöne Vorlesezeit gestalten: Vorlesegeschichte Einzug in Jerusalem

In der Bibel kann man das in Markus 11 nachlesen: https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/basisbibel/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/51/110001/119999/ 

Gewinnerbilder Woche 1

Die Jury hat ihre Favoriten (anonym) erwählt. Folgende Beiträge werden mit einem Preis bedacht:

Weitere eingereichte Beiträge Woche 1

Welches wären Ihre Favoriten gewesen? Bilden Sie sich gerne eine eigene Meinung.