Gestaltung des Tagesablaufs

Der Tagesablauf in unserer Tageseinrichtung ist klar strukturiert und so konzipiert, dass die Kinder durch die festgelegten Rituale und verschiedenen Elemente Verlässlichkeit und Vertrauen erfahren. Zudem können sie aber auch frei zwischen vielen verschiedenen Forschungs-, Spiel-, und Entdeckungsmöglichkeiten wählen.

 

Bis 9.00 Uhr treffen die Kinder mit ihren Eltern ein und werden begrüßt. Danach begeben sich die Kinder ins Freispiel. Sie suchen sich ihre Spielpartner und ihr Spielmaterial selbst aus. Die pädagogischen Fachkräfte begleiten sie dabei und greifen die Themen der Kinder auf. Oft entwickelt sich daraus das ein oder andere Projekt.

Um 9.00 Uhr treffen sich alle Kinder zum gemeinsamen Morgenkreis. Dort werden alle wichtigen Tagespunkte besprochen und der Tag wird mit Liedern, unserer Gebetssonne, einer Geschichte und Bewegungsspielen begonnen. Im Anschluss an den Morgenkreis findet das gemeinsame Frühstück statt.

Danach begeben sich die Kinder in mögliche Angebote oder ins Freispiel. Dabei entscheiden sie selbst, an welchem Angebot sie sich beteiligen möchten. Den Kindern, die sich für das Freispiel entschieden haben, stehen die Funktionsräume im Haus oder der Garten zur Verfügung. Gegen Mittag gehen die Kinder in ihre drei Schlusskreise oder in die Kinderkonferenzen. Diese bieten den Kindern ein Forum für ihre Anregungen und Wünsche. Partizipation wird ermöglicht. Bei Spielen und Gesprächen erleben sich die Kinder als Teil einer sich regelmäßig treffenden Gruppe.

Um 12.30 Uhr haben die Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder abzuholen.

Für die Kinder, die länger bleiben, findet dann, je nach Anmeldung, das Mittagessen statt. Anschließend begeben sich alle Kinder in die Ruhezeit im Haus. Die jüngsten Kinder gehen dazu in den Schlafraum zum Schlafen, die älteren Kinder verbringen ihre Ruhepause entweder im Dachspitz beim Hören einer Geschichte oder in den anderen Räumen und finden im ruhigen Spiel Erholung.

Um 14.00 Uhr ist Abholzeit. Für die Kinder, die in der Ganztagesbetreuung sind, geht es nun in den Garten. Dort können sie sich im Freien noch einmal austoben oder später dann auch wieder in allen Funktionsräumen spielen. Kleine Projektarbeiten und das gemeinsame Spiel bestimmen den Nachmittag.

Um 16.00 Uhr treffen sich alle zum Obstimbiss. Bis 17.00 Uhr sind alle Kinder abgeholt und der Kindergartentag ist zu Ende.